Mittwoch, 2. Januar 2013

Es geht weiter…


So, jetzt bin ich bereit! Soll das Neue Jahr sich ausbreiten! Es ist ok!
Haben gerade die Seite “Wir und die Abgekürzten” überarbeitet und “DIS? Viele sein?” neu erstellt. Ein Anfang von dem was wir schon lange tun wollten. Was uns echt schwer fällt ist, wie wir es mit Links zu Euch halten wollen. Alle zu Verlinken ist schlicht zu viel. Aber nur die, die Thematisch mit Traumafolgen zu tun haben fühlt sich auch nicht stimmig an. Mal sehen wie wir es machen zukünftig.
DIS kurz zu erklären ist echt schwer, wie ich feststellen musste. Es ist eben wirklich nur ein kurzer Einblick und wird dem nicht gerecht! Aber wer mehr wissen möchte kann uns gerne immer Fragen stellen oder sich anderweitig im Netz fachkundig Informieren.
Einen Rückblick werden wir voraussichtlich nicht erstellen. Aber einiges kann man hier ja auch nachlesen!
Die Themen der letzten Wochen, wo es hier auch stiller war, möchte ich noch kurz versuchen in Stichpunkte zu fassen.
  • Diese Feiertage machen von Jahr zu Jahr mehr Stress, was wahrscheinlich damit zusammenhängt, dass ich mehr von Innen mitbekomme. Also es war wohl schon immer so, nur für mich nicht wahrnehmbar.
  • Schon vor Weihnachten kam es das wir viele Liebe und unerwartete Geschenke bekamen. Das hat Innen ganz viel ausgelöst und sehr verwirrt und ich glaube auch getriggert. Ich glaube, dass einige Innere da nicht mit umgehen können und es ziemlich Angst macht. Das wusste ich so noch nicht.
  • Trotzdem waren die Stunden die wir mit Mieke verbrachten schön! Es Weihnachtete!
  • Und Silvester ist gar nicht so schlimm alleine zu sein.
  • Wir haben nach viel Druck und Blockade doch noch einigen lieben Menschen zumindest Emails zu den Feiertagen schreiben können. Der Weg dahin war schwer, aber dann ist es doch schön, dass wir es geschafft haben. Sogar zu unserem Bruder und er hat sogar zurückgeschrieben. Auch unsere Nichte, die inzwischen Erwachsen ist, hat zurückgeschrieben. Das ist schön und schwierig zugleich.
  • Kekse backen nur noch in kleinen Portionen, nicht 4 Teige, wenn man nur ein Backblech besitzt….
  • was auch immer geht und nicht geht – es geht dennoch weiter.
Der einzige Vorsatz der im Kopf herum spukt : Freundlicher mit dem Körper umgehen. Ihn vielleicht sogar als “Haus” anzuerkennen und nicht nur als notwendiges Übel. Das wäre schon gut.
Soweit Heute. Seid Lieb gegrüßt!
anja und sterne

Kommentare:

  1. liebe anja stern :-)
    ich habe gerade deine überarbeiteten Texte gelesen - und finde sie sehr gut geschrieben - also für mich verständlich ... soweit ich das halt überhaupt richtig verstehen kann. Deine Texte regen dazu an weiter zu lesen.

    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :o)
      Danke! Das freut mich sehr sehr sehr :-)
      Ich versteh das ja nicht mal selber .... ;-)

      Ist aber auch wirklich für die Menschen gedacht, die davon noch nie gehört haben...
      und für Fragen sind wir ja auch immer offen.

      Liebe Grüße
      anja und stenre

      Löschen
  2. Ich finds auch sehr gut beschrieben und verständlich, gerade auch das *wir* wenns geschrieben oder gesagt wird.
    ich stellte fest ihr seit 10 Jahr jünger also habt ihr einen guten Weg ins normalen Leben zu gehen mit eure Hilfe.. das wünsche ich euch im neuen Jahr 2013 diese Blockade was auf bröckeln zu lassen.

    Lieben Gruss Elke und Bigfamily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke und Bigfamily,

      Ja, das macht Mut! Danke!
      Zumeist sind die Vielemenschen denen wir Begegnen viel Jünger als wir und man merkt das es schon anders ist, als da wo wir auch Jünger waren. Es gab nicht mal eine Benennung für das was war/ist. Jetzt kann es werden! So viele Jahre der Hilfesuche liegen hinter uns...
      Naja letztlich ist das Alter auch nicht so Wichtig. Aber es tut gut Euch zu lesen und zu sehen das es möglich werden kann ein gutes Leben zu führen, nicht ohne Schwierigkeiten, aber nicht mehr existentiell und doch meist viel Leichter... das Lesen wir bei euch und das tut gut!

      Seid lieb gegrüßt
      anja und sterne

      Löschen
  3. Hallo ihr Anjasterne ;)

    schön zu lesen,d ass ihr nun mit etwas Nachschwung rübergerutscht seid! Und mit wieviel Elan! Wunderbar großartig :)

    Ich denke, der Text ist völlig in Ordnung- etwas so Komplexes wie DIS mit einem Artikel zu erklären ist eine Riesenaufgabe (um die wir uns ja auch immer wieder drücken *räusper) - nicht umsonst werden Bücher dazu geschrieben- nicht etwa klitzekleine Artikelchen *nur noch mal so hin werfe...

    Viele liebe Wünsche Grüße für dieses Jahr und jetzt und ach überhaupt..
    Ceciles Leute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr Ceciles Leute,

      Ja, es wird! :o)
      Das freut uns, dass ihr den Text ok findet! Es ist wirklich nicht Leicht und zum weiterlesen gibt es ja zum Glück ein paar gute Seiten!

      Danke für die lieben Wünsche Grüße :-)

      Seid auch lieb gegrüßt
      anja und sterne

      Löschen
  4. Haben wir richtig bei "Wir uns die Abgekürzten" gelesen - Ihr bastelt Welten bzw. habt da Interesse dran? Wir auch :) Könnten das stundenlang machen, uns da hineinverlieren und alles bis ins kleinste Detail 'ausarbeiten' mit allen kreativen Mitteln, die uns zur Verfügung stehen. Das ist sooo toll!
    Liebe Grüße!
    Sunny und Co.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sunny und co,

      so schön Euch zu lesen, auch hier :o)

      Es war da mehr Virtuell gemeint, aber in Echt können wir uns das auch Vorstellen!
      Habe letztens irgendwo ein Bild gesehen wo jemand in einer Klorolle eine Szene reingebastelt hat, war echt toll!

      Seid auch lieb gegrüßt!
      anja und sterne

      Löschen
  5. Liebe Anja und Sterne,
    Deine Seite ist wunderbar und ich kann sie verstehen. Allerdings habe ich mich auch vorher schon ein wenig belesen über DIS.
    Ich lese gern bei Dir, denn auch, wenn ich nur die eine bin, so hatte ich in meinem Leben auch Ängste und Zeiten, wo es "problematisch" war. Bis vor wenigen Jahren habe nicht verstanden, warum ich so bin. Es war ein langer Weg, ein ständiges an sich arbeiten, bis ich verstanden habe, was meinen Weg bestimmt hat. Aufgegeben habe ich eigentlich nie. Ich möchte Dir gern etwas von meiner Kraft geben, ein gutes Leben zu führen, die Hürden zu überwinden und froh zu werden. Meine Wünsche sollen Dich begleiten, dieses Jahr und auch in Zukunft. Du bist auf einem guten Weg.
    Herzliche Grüße von Anne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anne,

    vielen lieben Dank für Deine offenen Worte!

    Nee, Aufgeben wäre ja nach so vielen Jahren Kämpfereien auch ziehmlich blöd! :o) Ist natürlich grad Platt dahergesagt, aber stimmt auch!

    Vielen Dank für Deine Lieben Wünsche!
    Sei auch lieb gegrüßt
    anja und sterne

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anja und Sterne,
    da haben wir uns etwas missverständlich ausgedrückt. :D Virtuell machen wir auch extrem viel, fast alles. :) Aber auch auf Papier tatsächlich. So Landkarten vorzeichnen und sogar einzelne (menschliche) Charaktere ausarbeiten. Das macht unglaublich viel Spaß - da habe ich Geschichten zu im Kopf, die besser als jede Soap im TV sind ;)
    Schön, Euch zu lesen,
    Sunny

    AntwortenLöschen