Dienstag, 28. Mai 2013

Das Ding mit dem Gefühlen…

Ist echt eine Tortur mit den Gefühlen… wenn ich sie nicht mehr weggrinsen kann und sie “sichtbarer” werden, dann halten wir das nicht aus. Bin mir selbst dann so Fremd und kann es kaum ertragen. Ist so schwer, wenn ich das so sehr mitkriege, aber will es ja dennoch… diesen Weg. Weiß nicht wie wir das jemals aushalten können sollen… dazu komme ich mir so albern vor, wenn ich registriere wie ich mich winde… kenn das nicht. Heute ist mir dann aufgefallen, dass vielleicht der Selbstbestrafungsdrang damit zu tun hat. Es wurde was gesehen, das darf nicht und dann muss Strafe her. So war es Heute für mich deutlich. Ob es auch immer so ist muss ich mal versuchen zu beobachten.

Ist ja nicht so, dass ich sonst nicht Fühle, aber entweder sind es Spiegelgefühle – also bezogen auf andere oder eher angenehme (Humor und so) – kann es gar nicht beschreiben, aber es ist verwirrend fremd und schwierig. Und eben das Gesehen werden mit schwierigen löst so viel aus (sie alleine schon wahrzunehmen ist ja schon nicht leicht…)

Das Ablenken über das Spielen gelang insofern, dass es nach Außen wieder ruhiger werden konnte. Aber beim Spielen mit Mai taucht dann eigentlich die nächste Baustelle auf. Wir wissen nicht ob es ihr Spaß macht…, weil sie sich nach uns richtet und nicht selber Spielregeln vorgibt. (zumindest bei dem Spiel was wir heute gespielt haben) Da wir auch wissen, dass sie das Spiel sonst anders spielt, sind wir verunsichert. Warum macht es uns so nen Stress, wenn jemand nach unseren Regeln spielt? Ich weiß, wir könnten besser damit umgehen, wenn wir uns an ihre Regeln anpassen würden. Jetzt ist es immer unsicher, was darf und was ist ok und macht es ihr dennoch Spaß und bin ich langweilig und und und…. wenn das alles schon bei so nen blöden Spiel ist, frag ich mich (mal wieder) ob wir wirklich so sehr wenig nach eigenen “Regeln” spielen im Leben. Ich befürchte ja und glaub, dass ich mich/uns gar nicht kenne. Bin so erstaunt über all das was ist und wird… mich verwirrt das.

Jetzt könnte ich mal grad so weitermachen mit der Selbstbestrafung…. aber hey, es ist schon wieder Morgen und vielleicht sollte ich mal schauen, dass ich diesen Körper doch irgendwie Richtung Schlaf bekomme? Ja!

Kommentare:

  1. ich will einen lieben Gruß für dich da lassen.

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt bin ich aber endlich auch mal wieder hier bei dir und den Sternen gelandet und mir gefällt euer neuer Blog einfach ganz großartig. Schaut richtig schön freundlich aus und der Blümchenhintergrund ist allerliebst, wirklich! :-)
    Ich würde dir gerne etwas mehr schreiben, aber ich bin mir oft unsicher, ob ich die richtigen Worte finde, ohne dich zu verletzen. Ich hoffe, liebe Anja, du verstehst, was ich meine.

    Ich glaube, du kennst dich sehr genau, denn du beschreibst ja alle Gefühle sehr genau, beleuchtest deine Situation von vielen Seiten. Ich lege dir jetzt einfach einen Würfel hin, wirf ihn und spiel damit so, wie du es magst, ohne dich nach anderen zu richten. Lass dich einfach mal ganz doll umärmeln. Du bist richtig so, wie du bist. :-)

    Liebe Grüße und einen restlichen schönen Samstag
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Christa ♥

      Es ist alles ok. Bestimmt ist es auch nicht so einfach etwas zu den Texten zu schreiben und wenn mal eine Verletzung oder irgend sowas passiert ist das nicht schlimm, weil man ja wieder klären kann :-) Auch wenn es sich vielleicht so liest, aber wir sind keine rohen Eier :o) Alles darf nichts muss!

      Herzliche Grüße senden wir Dir

      Löschen