Dienstag, 4. Juni 2013

Atmen

Wir können atmen. Es ist nicht so, dass wir keine Luft kriegen, sondern zu viel Luft in der Lunge ist. Wir brauchen keine angst haben. Wenn es wirklich schlimm wird, dann kann man den Notarzt rufen. Das dürfen wir. Alles ist gut. Mist! Zum ersten mal in all den Jahren habe ich kein Akutspray mehr für das Asthma. Die anderen Sprays waren mal ein paar Tage leer, bis Nachschub geholt werden konnte, aber nie das Akutspray! Wie konnte das passieren? Hatten leere Packungen gesammelt anscheinend (schmeißt leere Packungen weg, verdammt!!) Zwar hatten wir schon viele Jahre keinen Anfall mehr, aber eben wegen der Medis und das Akutspray brauchen wir 2-5 mal am Tag. Heute frühen Abend gemerkt das wir keines mehr haben. Urs holt uns morgen neues, aber ich weiß nicht genau wann. Wir atmen. Ist nur ein Druck auf der Lunge. Es macht hier Wellen von Panik. Ich versuche es immer wieder runterzufahren. Ablenken, beschäftigen. Stress. Nikotinsucht. Wird tatsächlich dennoch zwischendrin versucht zu rauchen, aber geht nicht wirklich. Ätzend. Hab lange nicht so lange an die Lunge gedacht. Als Baby bis Kind hatten wir oft Lebensbedrohliche Anfälle (wurde mir erzählt so) – zum Glück geht es immer recht ok mit den Medis. Schlafen wäre gut. Wenn nur diese Panikwellen nicht wären… denke, es Triggert Innen. Aber wir können relativ gut Atmen, noch kein realer Grund für Panik. Weiteratmen. Noch ein paar Stunden, dann haben wir das Medi wieder. Alles gut. (Wir sind irgendwie auf Rückzug, versuchen aber in besseren Momenten bei euch vorbei zu schauen)

lunge.png

Kommentare:

  1. Ich lass Dir ganz liebe Grüße da und gute Wünsche, dass es wieder besser wird, ganz schnell.
    Fühl Dich mal fest umarmt.
    Liebe Grüße von Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Anne :-)

      Wir hoffen es geht Dir gut!

      Viele liebe Grüße und Gute Nacht

      Löschen