Sonntag, 7. April 2013

Traumatherapie: alles hat ein Ende…

katastrophen

Es fällt mir schwer einen Anfang zu finden. Irgendwie ist es unfassbar Katastrophal und doch nur eine Tatsache. Ich erzähl erst einmal die Fakten.
Unsere Therapeutin hatte eigentlich vor Ende 2014 in Rente zu gehen. Das war schon sehr schwer zu denken und wurde weggeschoben, weil ist ja noch Zeit. Am letzten Donnerstag, in den letzten vielleicht 10 Minuten sagte sie dann folgendes: Wir haben noch 11 bewilligte Stunden von der Krankenkasse, das reicht bis Juni. Sie wird eine Verlängerung beantragen, aber es ist sehr wahrscheinlich das es keine Stunden mehr gibt, wenn dann vielleicht noch mal 10. In den letzten gut 6 Jahren, wurde diese skandalöse Politik der Krankenkassen nicht zu unserem persönlichen Problem, weil unsere Therapeutin auch Ärztin ist und die Stunden für uns weiter liefen, nur anders abgerechnet wurden. Jetzt hat sich bei ihr irgendwas geändert. Sie hört schon Ende des Jahres auf zu arbeiten, spätestens im März. Und sie wird vielleicht nicht mehr anders abrechnen können, was sich aber erst im Mai rausstellt.
Das heißt für uns, das wir vielleicht ab Juni – vielleicht spätestens aber ab März Keine Traumatherapie mehr haben. Wir können dann auch nicht zu einer anderen wechseln (insofern man eine findet, die sich mit DIS auskennt UND wo es im Zwischenmenschlichen klappt), weil wir ja keine Stunden von der Krankenkasse bekommen. Wäre es anders (wie geplant) gelaufen, dann wäre es auch schwer, aber zumindest wäre dann diese 2 jährige Zwangspause (die es ja offiziell nicht gibt – siehe hier *klick*) zum großen Teil schon wieder weg und man könnte relativ Zeitnah gucken wie es weiter gehen kann.
So ist es nun. Wir waren und sind irgendwie im Schock oder so. Blöd, das es kurz vor Ende der Stunde gesagt wurde. Blöd, das es überhaupt gesagt werden musste.
Ein Warten ist, dass eine unserer Helferinnen kommt und sagt: “April April!” Aber es kommt niemand und sagt das. Ich selber bin reduzierter noch und bekomme immer wieder Innere Wellen mit. Den Körper, die Neurodermitis und Migräne (aber meist nicht so nah (weiß gar nicht ob Unos, also nicht Viele Menschen, das kennen, dass man Migräne haben kann aber weil sie jemand anderes hat, spürt sie eben nur so nah wie diejenigen sind, was dennoch anstrengend ist), Verspannungen und so was.
Und die anderen Innen? Insgesamt schwierig.
Totale Verzweiflung, Verlassen und Verletzt, bedroht, bestätigt, Ignorant, arrogant, ängstlich, panisch, stur, selbstbestrafend (die anderen Innen bestrafen, beschimpfend), trotzig, depressiv, versteckt, schweigend, überfordert…. die verschiedensten Wellen kommen und gehen, gleichzeitig und nacheinander, miteinander, füreinander und gegeneinander.
Ich bin schlecht im Worte finden, wenn es um so viele Gefühle geht und weiß auch keine angemessene Reaktion. Nur, es kann sein, dass es schwieriger wird die nächste Zeit.

Kommentare:

  1. Dann jetzt schon kümmern an Alternativen zu kommen!
    Mehr geht grad nicht- aber verstehen Wellengang- Ebben und Fluten sehr gut.

    <3
    viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danken Euch ♥
      Ja, werden sehen - erst mal noch mal reden mit Thera und Betreuung und so. Mal sehen.

      seid lieb gegrüßt von uns

      Löschen
  2. Ich kann Euern Schock und die Verzweiflung verstehen denn ich weiß wie schwer es ist eine neue passende Therapeutin zu finden. Unser Gesundheitssystem ist katastrophal, leider nicht nur in Eurem Fall.
    Vielleicht kann Euch Eure Therapeutin und Ärztin noch weiterhelfen, ehe sie aufhört.
    Meiner Meinung nach hätte sie Euch diese Nachricht am Anfang der Stunde mitteilen sollen damit darüber noch gesprochen werden kann.

    Viele Grüße Euch allen
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Wir werden sehen wie es weiter geht. Geht ja immer weiter.

      Sei auch du lieb gegrüßt

      Löschen
  3. Ich bin genauso sprachlos wie Ihr. Mir fehlen die Worte. Meine Gedanken sind bei Euch.

    Lieb Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Ina, sei auch du lieb gegrüßt

      Löschen
  4. ich lese das gerade udn bin auch sprachlos über so was Ärger und Wut auf dieses Gesundheitsgesetz bekomme, ich stand auch schon mal so da und ich weis wie es innerlich abgeht und nicht abstürzen darf, auf recht erhalten in Notmodus... alles Sch*****
    Ich kann nur genauso sagen wie Nachtfalke holt so viel wie möglich aus den stunden der Therapeutin raus, dass ihr wisst wie es weiter geht und Ziele zu haben!

    Wir alle denken an euch und drücken euch die Daumen auf euren Weg auch wenn er holprig gerade ist und steine weg bewegen müsst. haltet zusammen und helft denen die pansich ängtlich sind in euch udn sie starken nach vorne!

    Umarmung Mut und Willenstark rufen euch die Feenstaubs zu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein liebes Danke an Euch!
      Ja, ist ja noch "frisch" und hat noch Potential sich besser anzufühlen^^

      Liebe Grüße zu euch senden

      Löschen
  5. Du bist gut im Worte finden, es kommt rüber, wie krass es euch grade geht!!! Es tut mir sehr leid und wünsche euch viel kraft und Klarheit und schnell Lösungen, die alle wieder zur Ruhe kommen lassen!!!! Alles liebe Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Lieben Dank und es wird Wege geben weiter.

      Liebe Grüße senden wir zu Dir

      (Bist DU es?????? :o)

      Löschen
  6. Nein, wir kennen uns nicht. Ich war das 1mal auf deinem Blog. Da ich nicht weiß, was die seite von mir will bei profil auswählen, gehen ich auf anonym. Ich bin Claudia aus Hannover. Liebe grüße und viel Kraft

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Claudia,

    danke für die Info :-)
    Bei Name/URL kannst Du auch nur deinen Namen eingeben und url leer lassen, das sieht dann schöner aus als dieses anonym :-)

    Sei herzlich Willkommen und viele liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Ach ist das doof! Ich weiss und kenne das leider auch von meinen grossen Sohn. Ich hoffe Du findest Möglichkeiten die weiterhelfen.
    ich wünsch Dir Glück und Ausdauer
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Elisabeth!!

      Wir senden Dir viele gute Wünsche und Grüße

      Löschen
  9. Ich lese Eure Zeilen, und wir sind alle sehr bestürzt. Wir können Eure Gefühle sehr gut verstehen.
    Wir bedauern es sehr jetzt bnicht mehr in Eure nähe zu sein. Man hätte dann einfach reden können.
    In gedanken sind wir aber bei Euch.

    Senden Euch ganz doll viel Kraft, Sternenstaub und Mut damit Ihr alle weiter macht....schritt für schritt.

    Fühlt euch wenn ihr mögt Gedrückt

    Eure
    Rinat und bande

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr Lieben :o)
      Vielen Dank!
      Ja, ist schwierig, aber wir gehen weiter und es wird werden!

      Es ist immer wieder schön, euch zu lesen und wir hoffen, dass es euch gut geht!!?
      Seid auch herzlich umarmt und viele liebe sternengrüße senden wir zu euch

      Löschen