Dienstag, 28. Januar 2014

Tag vorbei

Der Orthopäde war ok und in keiner Weise abwertend.
Die Frau, die eine neue Röntgenaufnahme machte, war Humor- und Empathiebefreit, dafür im Machtrausch, was leider nicht eine angemessene Reaktion von uns zur Folge hatte, sondern uns zum Lamm gemacht hat :-( Ich hoffe beim nächsten mal sind wir darauf vorbereitet und reagieren adäquat.

Herausgekommen ist die Bestätigung einer Arthrose im unteren Sprunggelenk, bei der inzwischen Zuwachsungen deutlich sichtbar sind. Eine OP kommt eher nicht in Frage, auch wegen dem Gewicht, was erst deutlich weniger werden muss, damit das Sinn macht. Keine langen Spaziergänge, Schmerzmittel und eine Form der Bestrahlung, die kurzfristig Schmerzen bessert waren das, was er an Umgangsmöglichkeiten genannt hat. Klar, die Gewichtsabnahme auch. Rezept für Einlagen und irgendwas unterm Schuh zum Abrollen.... fehlen nur noch die richtigen Schuhe.... Nach Krankengymnastik und sowas habe ich vergessen zu Fragen (Weiß aber auch nicht wie wir das hinkriegen würden und wenn, dann eh erst in ein paar Monaten, wenn die Hautgeschichte hinter uns liegt).

Irgendwie erleichtert, weil wirklich was ist und erschrocken, weil wirklich was ist. Egal und schlimm und ok weiter geht es.

Über 5 Stunden danach geschlafen. Seither eher schwierige Stimmung. Spielen noch ne Weile und werden dann hoffentlich uns bald wieder verkriechen können.

Kommentare:

  1. Ja, es ist so zweiseitig. Einerseits gut zu wissen, was eine hat und andererseits schlecht zu wissen, dass man was hat.
    Meine Schmerzärztin sagte: Irgendwas geht immer. Also was den Schmerz dämmt oder Besserung bringt.
    Möget ihr zeitnah die Fähigkeit haben für euch in diesem Punkt zu kämmern.
    Grüße von einer ebenfalls wachen
    Oona
    zuviel Input an einem Tag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, dass Du dann doch noch schlafen konntest!

      Ja, kümmern ist dran...

      Einen lieben Gruß für dich

      Löschen
  2. Ach ja. Nur eine Rückmeldung. Ich mache meinen Bild bzw. die Schrift sehr groß, um den Text lesen zu können. Ich bin mir nicht sicher, ob es an meiner grundlegenden Einstellung liegt oder ob die Schrift hier tatsächlich ungewöhnlich klein ist. Aber wie geschrieben. Das fiel mir gerade auf.
    Lieben Grüß
    Oona

    AntwortenLöschen
  3. Komisch - bei mir ist die Schrift normal und ich muss ja sonst immer bei anderen groß stellen... werde im nächsten Post mal fragen ob es anderen auch so geht. Danke für die Rückmeldung!
    *winke

    AntwortenLöschen
  4. gut dass du beim Orthopäden warst, und dass alles ganz gut geklappt hat. Jetzt weißt du zumindest was los ist - der Tipp mit den Einlagen und dem Abrollen ist doch schon mal was. Das mit der Bestrahlung ... kannst du das zuhause machen? mit Rotlicht oder wie?
    Bei mir kommt deine Schrift übrigens sehr gut lesbar an ... ich habe allerdings generell alles etwas größer eingestellt, weil mir sonst alles zu klein ist.

    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie die Abrollhilfen unter dem Schuh sein werden, da bin ich gespannt... ist bestimmt Seltsam, aber ist weil der Fuß die Abrollbewegung nicht alleine mehr machen kann. Nein, die "Bestrahlung" kann man nicht zu Hause machen. Leider erinnere ich das nicht mehr, was er dazu sagte, aber ich werde Mai fragen, da sie dabei war. Es ist irgendwas was einmal gemacht wird und dann eine Zeit die Schmerzen mindert oder so....

      Ja mir ist auch meist alles zu klein ;o) Wenn dann noch die Kontraste fehlen.... da ist es gut einen Feedreader zu haben, schön alles schwarz auf weiß ;-)

      Liebe Grüße an Dich

      Löschen
  5. Zumindest ist es nichts ganz Gravierendes und erste Therapieansätze sind gegeben.
    Ich wünsche dir, dass die Einlagen helfen und etwas bringen werden und auch die Bestrahlungen Linderung bringen werden. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen