Samstag, 4. Januar 2014

Im Bällebad...

Im Bällebad, werden mir die Bälle aufgezwungen. Zugespielt, ohne zu wissen, was ich da fange. Ja, einen Ball halt. Einen depressiven? Einen kleinen? Einen traurigen? Einen Handlungsball? Mit Schmerzen verbunden oder ohne? Hoffnungsvoll oder Hoffnungsraubend? Mehrere Bälle zur gleichen Zeit. Die Bälle wechseln schnell und ich kann sie nicht sortieren. Nicht aufhören zu fangen und auch nicht weggeben, wenn es "nicht geht". Mich macht das stumm und ratlos, weil was gerade noch stimmte, jetzt nicht mehr stimmt. Weil ich nicht halten kann, was ich aushalte muss. Weil ich doch aushalte und es nicht schlimm ist, auch wenn ich daran irgendwie endlich mal wirklich zerbrechen will. Einfach weil ich dann weiß, das es doch schlimm ist. Vielleicht.

Kommentare:

  1. gutes Beispiel gut weil ein Ball fühlen kann und auch sichtbar ist, schlecht wenn er dich zu stark trifft.
    Probier doch mal zusagen ich möchte einen Ball aber gnaz langsam dass ich ihn auf fangen kann und ihn anschauen kannin meiner Hand. den Ball um meine Hand zu schliessen wenn es zuviel ist und wenn ich es gesehen habe auch Fragen darf mit ienen Zettel das ich mir notiere und male was ich sah. Deb Ball ablege in einen Beutel den ich zu mache.
    So schlimm ist Ball spielen nicht jedes Kind spielt gerne und auch Erwachsene
    sage einfach ich möchte aber nur ohne Feuer ohne brutales zuspielen nur ganze Bälle die man auffangen kann!!!!!
    Ich wünschte mir dass du dich nicht zerbrechen lässt, du weisst dass es nicht der Untergang ist sondern die Vergangenheit die dich zum zerbrechen zwingen will also auf auf lass die Seelenbälle selber spielen nach deinen Spielregeln!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bällebad - vielleicht nicht so sehr passend, der Vergleich. Aber irgendwie eben doch.

      Ich denke, wie soll ich denn Einfluss nehmen? Den hab ich nicht, ich kann es nur aus-haltbar machen - möglichst wieder weg machen - nur bringt mich das ja auch nicht weiter.

      Aber vielleicht geht ja aufschreiben, irgendwie dem Raum geben - anstatt "es" nur weg machen wollen.
      Zur Vergangenheit habe ich keinen Bezug - selbst wenig zur jungen Vergangenheit. es ist schwer Greifbar für mich - diese Zusammenhänge.

      Ich schreibe und denke schon: "Ach, ist ja alles gar nicht so schlimm...." Ich muss da irgendwie meine Vermeidungstänze unterbrechen. Wieder und wieder und wieder.

      Danke und seid ganz lieb gegrüßt von uns!

      Löschen
  2. liebe Gedanken an Dich und euch

    AntwortenLöschen
  3. Danke!

    Auch viele liebe Gedanken zu dir!

    AntwortenLöschen
  4. such´ dir doch einfach mal einen Ball aus und setz´ dich drauf :-)
    naja ... vielleicht ein blöder Gedanke ... aber gut gemeint.
    Du kannst doch nicht dauernd auffangen und wegwerfen ... will ich damit schreiben.

    Ich werfe dir statt einem Ball einen ganz herzlichen Gruß durch den pc
    Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deinen Gruß fange ich gerne auf :o)

      Herzliche Grüße senden wir zu dir *fang* :o)

      Löschen
  5. Aus so 'nem Ball kann man vielleicht auch mal Luft rauslassen. ;)
    Einfacher gesagt, gell, als getan.
    Trotzdem, einen Versuch ist es wert.

    Alles Gute,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Luft rauslassen... sowas wie Fett absaugen? neee ich glaub das ist nicht so das Wahre ;o)

      Liebe Grüße senden wir zu dir

      Löschen
  6. Hallöchen meine Lieben
    Ich find es sehr traurig und gleichzeitig so stark Dein Sinnbild.Es ist doch nun wirklich so es ist schlimm was Euch passiert ist und Ihr habt ein Recht es schlimm und traurig zu finden aber versucht Selbstvertrauen zu erarbeiten. Denn ich sehe das Ihr allen Grund dazu habt Euch selbst zu vertrauen. Manche Bälle sollte man genauer betrachten manche eben gleich wieder weg werfen und von mal zu mal grüsst Ihr die Bälle und sie werden leichter zu halten das wünsche ich Euch aus tiesten Herzen.Alles Liebe Eure Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht eher um die Bälle/Gefühle/Gedanken der Inneren im Heute... wobei wahrscheinlich alles auch mit dem Vergangenen zusammenhängt.

      Ich hoffe es wird alles mal leichter!

      Danke an dich und liebe Grüße

      Löschen
  7. Sehr schön geschrieben, könnte ich den Beitrag vielleicht auf meiner Bällebad Website veröffentlichen bzw. teilen? VG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!

      Ich weiß nicht ob das wirklich passt, aber Du kannst ihn Veröffentlichen/Teilen mit Verlinkung zu diesem Blog.

      Liebe Grüße

      Löschen
  8. Sehr gut Read Ich hätte nie gedacht, ein Gedicht über
    Bällebad so interessant dies wird mir in meinem Deutschunterricht helfen

    AntwortenLöschen