Sonntag, 3. März 2013

Nachwachshaus

Dieses Wort haben wir gerade bei C. Rosenblatt gelesen und ohne zu fragen jetzt übernommen, ich hoffe das es ok ist? Es ist einfach so eine tolle Idee… und drückt genau das aus, was wir uns wünschen würden!
Ein Nachwachshaus – ein Haus in dem es mehrere Wohnungen gibt, teils auch WGs und Gemeinschaftsräume. Die Möglichkeit von Betreuung Assistenz, Therapie und verschiedenes, wie künstlerische Angebote, gemeinsames Kochen und so weiter. Alles frei entscheidbar und mit helfenden Menschen, die sich mit DIS auskennen, gut für sich sorgen können und selber auch Freude daran haben, weiter zu lernen.
Ein Haus, das es ermöglicht, egal in welchem Alter, nach zu wachsen. Das zu lernen, was man in der Kindheit nicht lernen konnte und das zu verlernen, was man in der Kindheit gelernt hat. Ein Haus wo man erst einmal eine Basis von Sicherheit erfahren kann und von wo man langsam Schritte ins Leben wagen kann. Ohne Druck, ohne Zeitbegrenzung. Wenn man soweit ist auszuziehen, jederzeit wieder kommen dürfen, zu besuch, oder auch länger wenn es nötig ist, in Gästezimmern.
Die Menschen die dort arbeiten würden, hätten Freude an ihrer Arbeit. Es gäbe genug die zum Team gehören, damit ein “ausbrennen” nicht geschehen würde. Es steht öfter mal, das man als professionelle Helferin nicht Nachbeeltern soll, aber die, die in den Haus arbeiten, haben alle eine wunderbare Empathie und wissen dann einfach, wann was angebracht ist.
So ein Haus hätte uns manchen Klinikaufenthalt erspart. Und wäre noch heute eine hilfreiche Möglichkeit ins Leben zu finden. Ein Nachwachshaus, wir wünschen uns, dass zukünftig Menschen mit schweren Traumafolgestörungen, solche Orte haben, wo sie nach wachsen können. Denn das kann man in Kliniken nicht. Und auch mit ambulanter Betreuung ist es schwer, weil es einfach zu viele gibt, die nicht Traumafortgebildet sind und da mehr kaputt machen können als das es hilft.
Nach(ge)wachshaus, liebe Rosenblatts, ist eine wundergute Wortschöpfung und hätte viel Verwendung in dieser Welt. Danke!

Kommentare:

  1. eine sehr schöne Idee ist das Nachwachshaus. Das klingt alles sehr sinnvoll und wohlig.
    Wäre schön wenn der Gedanke in die Realität umgesetzt würde. Manchmal erfüllen sich ja Wünsche ... genug Feen hätten wir ja ;-)

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mir gut vorstellen das es solche und ähnliche Projekte in Zukunft immer mehr geben wird....

      Irgendwie haben die feen ihren eigenen Kopf..... ;o)

      Sei lieb gegrüßt und morgen komm ich bei Dir schauen :)

      Löschen
  2. Ich finde diese Idee auch super. Wenn ich eine entsprechende Ausbildung hätte, wäre das auch eine tolle Aufgabe für mich. Sicher wird es so etwas irgendwann geben.
    Ich wünsche der Sternchenfamilie ein freundliches Wochenende.
    Liebe Grüße von Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Anne :-)

      Auch für dich ein schönes Wochenende
      Liebe Grüße von uns

      Löschen