Sonntag, 3. Februar 2013

Kurz und Quer

Weiß auch nicht… immer wieder kommen Schübe, bei denen ich nicht weiß was los ist und wo ich mich wie Matsch fühle. Irgendwelche Schuldgefühle geistern durch uns hindurch. Teils den Alltag betreffend, teils die Vergangenheit.
Vielleicht doch ausgelöst, durch das Wissen, das der eine Täter, wenn er zur Befragung geht, vorgelesen bekommt, was wir geschrieben haben. Die Stimmen, die sagen wir Lügen, Lügen, Lügen… Dazu die, die sagen es war viel mehr, als dort geschrieben steht. Dann wieder die Unfähigkeit überhaupt auch nur einen Gedanken zu denken, oder zu verstehen. Gefolgt von Müdigkeit, der Körper der alle Anstrengung braucht um alleine die Augen offen zu halten.
Da Denke ich gerade, dass es besser wird und schon bin ich wieder mitten drin im Matsch. Und ich weiß, das Matsch nicht der adäquate Ausdruck ist. Aber Filtern ist auch Schwierig.
Oki, so ist das immer mal wieder…

Kommentare:

  1. Manchmal ist am Leben sein auch einfach nur schwer und anstrengend (vielleicht auch nicht mal begründbar schwer und anstrengend *denk )

    Ich wünsche euch, dass es bald besser wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja manchmal ist es das und zwischendurch ist es ja auch besser.

      Danke Euch und liebe Grüße

      Löschen