Mittwoch, 3. Juli 2013

Geben, Nehmen, Denken, Fühlen

Glocke buntUnsere Teilnahme an der Blogparade zum Thema Wünschen (hier der Link) hat nochmal so ein bisschen was bewusst gemacht.
Einmal war es echt schwer die Wünsche aufzuschreiben. Die Wertigkeit festzulegen, was würde man mit 1.000 € kaufen was erst mit 100.000 €? Was muss sein, was wäre cool, was wollen wirklich… auch nach dem Schreiben gingen Innen noch viele Gedanken dazu umher. Dieses und jenes wurde vergessen und eigentlich wäre es doch besser wenn…. und das Sozialamt würde uns das Geld eh wieder wegnehmen….. Wir warten jetzt schon fast 10 Jahre auf einen unanfechtbaren Urteilsspruch wegen dem OEG. Das sind eben auch 10 Jahre, in denen wir oft uns oft ausmalen was wir mit dem Geld machen können. Geld was uns zusteht und wo nicht das Sozialamt oder sonst wer zugriff hat. Eine Rückzahlung – in 10 Jahren ist das einiges an Geld. Diese Aussicht ist für uns die einzige reale Möglichkeit jemals an eine größere Summe Geld zu kommen. So wird sehr häufig gedacht und gesagt: “Wenn wir mal Geld haben dann…”. Dabei ist klar, das wir auch damit rechnen müssen, das wir nicht als ehemaliges Opfer anerkannt werden. Es liegt beim Gericht.

Also das Denken begleitet uns lange schon, das Aufschreiben ist noch mal sehr anders… und macht auch noch mal deutlicher wie Bedürftig wir uns fühlen. Ich schreibe fühlen, weil wir Real alles haben was notwendig ist. Jedenfalls für das wie es ist, unser Leben. Wir kennen das gut so und haben fast nie anders gelebt. Auch nicht in unserer Kindheit. Zwar haben beide Elternteile immer gearbeitet, aber es wurde ein Haus gebaut und er war Spielsüchtig. So spielte “Geld nicht haben” immer eine große Rolle in unserem leben. Bekommen was man wirklich wollte geschah, soweit ich weiß, fast nie. Sonderangebote und Notwendiges was selten gefiel, wo aber Dankbarkeit immer sehr erwartet wurde, auch Wochenlang einem vorgehalten wurde das man ja was bekommen hat. Geschenke die man selber machte, gefielen insbesondere der Mutter nie. Es war nie genug und nie das Richtige. Es wundert mich nicht, dass einige Innere mit Geschenken nicht gut umgehen können. Da ist fast überwältigende Freude, neben großem Misstrauen und sogar Angst, neben “haben wir nicht verdient” und so weiter…

Nach 21 Jahren, von denen wir 11 Jahre zusammengelebt haben können wir inzwischen von Mieke Geschenke annehmen. Wir können uns freuen (ich glaube von einige Inneren ist zumindest ein tolerieren da). Allerdings auch nur bis zu einem bestimmten Rahmen, wenn es aus verschiedensten Gründen zu viel wird, dann müssen wir auch Mieke stoppen. Das alles hat ja auch mit der eigenen Wertigkeit zu tun. Mit Schuld und Bedürfnissen, Geben und Nehmen (dürfen, wollen, können). Und so vielem, was ich noch gar nicht weiß, weil es zu anderen Inneren gehört. Mieke hat uns erleben lassen, das man seinen Geburtstag schön gestalten kann und Geschenke bekommt die schön sind und das alles Freude machen kann und das es für uns alles passiert an diesem Tag. Da durften wir viel lernen und dennoch ist noch Heute dieser Tag immer wieder schwierig.

Im letzten Jahr hatten wir eine Geburtstagsüberraschung mit der wir nicht gerechnet haben. Bei der lieben Christa J. haben wir bei einer Verlosung gewonnen und ein sehr schönes Wichtelpäckchen bekommen. Und wir haben ein richtig großes Paket mit wirklich vielen schönen Sachen in der Weihnachtszeit bekommen. Alles Drei geistert bis heute noch innen herum. Immer noch wird hinterfragt, gestaunt und gefreut, gefragt und und und… bei dem Paket liefen beim Auspacken Tränen, der Überwältigung. Gerade die Innenkinder freuen sich am meisten und können es am wenigsten glauben. Alles war von Menschen, die uns nichts schenken müssen, die es taten, weil sie es wollten, bis heute konnten wir nichts Geben. Das Denken ist da, aber wir schaffen es nicht und naja, für Christa wollten wir immer ein Dankeposting schreiben, was wir nie geschafft haben und noch heute wird überlegt, wie man es doch noch machen könnte. Mir ist bewusst, das es Dinge sind, die für die meisten Menschen normal sind und nur wenige werden sich so lange in der Art damit beschäftigen. Wir haben nicht mal alle der Geschenke benutzt bisher, weil – ich weiß nicht richtig warum… weil sie dann den Zauber verlieren? Sich in Luft auflösen? Ich weiß es grad wirklich nicht, aber ich denke Innere werden es eher wissen als ich. Dafür weiß ich zu wenig von den Inneren. Aber bei allem was es schwierig macht, ist auch Freude da. Manches ist notwendig es immer wieder angucken zu können. So hängen Luftballons mit Miekes Puste drinnen immer noch an der Küchentür. Wir brauchen oft für alles ganz lange. Manchmal geht es aber auch ganz leicht und ist einfach nur schön. So ganz weiß ich nicht wann was ist.

Manchmal wissen wir nicht warum wir was bekommen. Warum kauft uns jemand ein Eis auch wenn wir nicht Geburtstag haben und es keinen erkennbaren Grund gibt? Was steckt dahinter? Wie können wir was zurückgeben? Das haben wir uns nicht verdient….

All diese Erfahrungen bewirken, das Innere eine Ahnung bekommen davon, dass man ihnen was Gutes geben will. Vielleicht nur weil sie da sind. Vielleicht ohne das dafür was erwartet wird. Andere sind immer in der Schuld, weil sie dafür was geben möchten. Einige fangen (vielleicht?) an sich “als es Wert” zu betrachten. Andere denken langsam von selber an eine Belohnung nach etwas “geschafften”. Manche verdrängen einfach weg was sie nicht wahrnehmen und glauben wollen, andere wollen selber für die Bestrafung sorgen. Es ist leicht, schwer, schlimm, schön. Und ich weiß, dass ich noch am Anfang bin alles zu verstehen und wahrzunehmen. Aber ich habe eine Ahnung von *es könnte gut werden*.

Und mit diesen Worten versuche ich dann auch mal schlafen zu gehen.

Kommentare:

  1. Das Bild ist wieder ganz zauberhaft gemacht!!!
    Ich finde die immer sehr kunstvoll.

    Ansonsten wieder
    ALLES LIEBE FÜR EUCH!

    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank :-)

      Ganz liebe Grüße von uns

      Löschen
  2. Wir werden boykottiert...der ganze Text einfach weg:(
    Und es fällt uns doch so schwer immer neu zu schreiben. Ein Versuch:

    Wir mögen das gezeichnete/gemalte? Bild ebenso, wie das beschrieben Bild, in dem wir uns auch wieder erkennen. Es ist etwas ganz besonderes, wenn dem Beschenkt werden soviel Wertschätzung entgegengebracht werden kann. Das ist ein Geschenk!

    Herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist echt schade, wenn sowas passiert... ich hatte auch noch mal geschaut ob es im Spamordner gelandet ist, aber ist leider nicht. Wir freuen uns, das Du es dennoch noch mal versucht hast :-) Danke!

      Ja das ist die andere Seite und wohl wirklich was Gutes ;-)

      Herzliche Grüße auch an Euch

      Löschen
  3. oh, ja, bei uns gibt´s auch öfter Träumerei, was wäre, wenn wir doch noch nach dem OEG anerkannt werden würden (wir warten so wie Ihr auch seit 10 Jahren, und das wäre wirklich eine tolle Nachzahlung ;-) )... wir drücken Euch die Daumen, dass es "doch noch was wird" und wir fühlen an dieser Stelle sehr mit Euch...
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ihr Lieben!
      Wir drücken Euch auch die Daumen sehr wegen dem OEG!! Das ist echt schlimm!

      Träumen wir also weiter... :o)

      Ganz liebe Grüße an Euch

      Löschen
  4. liebe Grüsse und eine Gute Nacht
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Elisabeth :-)

      Herzliche Grüße auch zu Dir und Deinen Lieben

      Löschen
  5. ich wünsche dir auch eine gute Nacht anja stern.
    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen dank liebe Heidi-Trollspecht :o)

      Sei ganz lieb gegrüßt von uns

      Löschen
  6. bin gerade beim Durchstöbern des Internets über deinen Blog gestolpert und habe sowohl auf deiner alten Homepage als auch in diesem Blog ein wenig gelesen. Ich stehe ganz am Anfang der Beschäftigung mit meinen (angeblichen)Inneren und bin noch voller Zweifel, die aber weniger werden. Was du darüber schreibst, dass alles länger dauert, das hat mich gerade überrascht, weil ich mich darin so wiedererkenne. Ich hatte beispielsweise vor einigen Tagen Geburtstag und schaffe es immer noch nicht die SMS und Emails, die ich bekommen habe, zu beantworten. Manche Sachen dauern einfach und sind irgendwie unangenehm. Da ich meine Inneren noch nicht gut kenne, muss ich erst noch herausfinden für wen das wieso ein Problem ist.
    Ich schicke dir liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Chaossoldaten, willkommen auf unserem Blog :-)

      Ja, alles braucht Zeit! So verschieden wir Viele Menschen auch alle sind, so gibt eben doch immer wieder auch große Ähnlichkeiten. Mir hilft das manchmal auch sehr, bestimmtes woanders zu lesen und vielleicht etwas weniger "Außerirdisch" zu werden ;-)

      Herzliche Grüße senden wir

      Löschen
  7. was würde ich mir wünschen? viele schöne Gefühle :-)
    ich wünsche dir einen schönen Sonntag - lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das gildet doch nicht tztztz... :o)

      Aber cool wärs schon!

      Wir hoffen Du hattest auch einen schönen Sonntag!

      Liebe Grüße senden wir zu Dir

      Löschen