Samstag, 15. März 2014

Die Anwältin

Der Termin bei der Anwältin war sehr anders als erwartet. Wir wollten erfahren, worauf wir uns einstellen müssen beim Richter - nun, ich denke, dass ist geschehen.

Die Anwältin wollte erst mal überhaupt herausfinden, ob sie uns wirklich empfehlen kann uns darauf einzulassen, wegen der Amnesien und fragmentierten Erinnerungen. Bisher haben wir ja alles schriftlich gemacht, was mit dem OEG zusammenhängt und da ist relativ viel Zeit etwas zusammenzutragen - erzählen ist eine ganz andere Erfahrung. Und sie bat uns zu erzählen. Sie half mit Fragen. Angefangen bei der Frage, woher ich weiß, das etwas eine Erinnerung ist und wirklich erlebt - bis zum beschreiben von Gewalterfahrungen. Puh... eine solche Situation hatten wir noch nicht, auch nach 10 Jahren war sie uns eher fremd und wir haben sie ja auch nur selten gesehen und da ging es andere Informationen, die ausgetauscht wurden. Und jetzt sollten wir reden. Ja, völlig unvorbereitet - einer Juristin. Aber irgendwie war das Gefühl da, das sie es gut mit uns meint... und Mai war dabei - einerseits ein totaler Anker und immer wieder auch mal was erklärend in unsere Richtung - glaub auch zur Anwältin, andererseits ... würde sie auch alles hören (wobei sie natürlich raus gegangen wäre, hätten wir das gewollt.) und da waren (sind) verschiedene Ängste.

Meine große Angst war vorher, dass ich keinen Zugang zu Erinnerungen erhalte von Innen und das ich es nicht so erzählen kann, dass es glaubhaft ist. Dazu haben wir vor 10 Jahren eher Taten aus der Jugend angegeben und selbst bei denen wusste ich nie ob das schlimm genug ist (ja ich weiß bis heute nur vom Kopf her das es Gewalterfahrungen sind, fühlen kann ich das nicht, aber ich habe das auch nicht erlebt.) und diese Erinnerungen sind auch nicht so sehr ausführlich und hören auch meist an bestimmten stellen auf - wo es dann wohl Wechsel gab, deren Erinnerungen nicht zugänglich sind (manchmal als eine Art des Wissens vielleicht).
Letztes Jahr haben wir aber mit unserer Therapeutin Situationen aus der frühen Kindheit aufgeschrieben - ich wusste nur nicht, ob die auch wirklich beim Richter gelandet sind. Sind sie... und bei denen hatte ich noch mehr Angst, weil sie deutlich schwieriger sind in dem was sie mit mir und im Innen machen. Da ich weiß, das auch das nur Ausschnitte sind, ist es ziemlich entsetzlich, wenn ich auch nur im Ansatz weiterdenke oder von Innen manchmal Hinweise kommen. Ich muss gestehen, das ich in der Regel sowas alles weit weg von mir halte und da wenig Mut ist wirklich hinzugucken. ich auch eher dazu neige alles in Frage zu stellen, was teils für Innere bestimmt auch nicht hilfreich ist, aber es macht mir echt Angst - auch wenn es ja vorbei ist. Es sind die Zeiten wo einem klar wird, das für uns nichts sicher anfühlt, weder die Gegenwart und Zukunft, noch die Vergangenheit - die es so ja auch nicht für mich gibt. Nichts hat eine Klarheit.

Die Anwältin stellte ihr Fragen und wir(ich?) haben wohl geredet. Die Reaktionen der Anwältin waren so, dass sie deutlich machte, dass wir das gut machen. Das so wie erzählt wurde die Schilderungen als klare sexuelle Gewalterfahrungen einzustufen sind. Das bestimmte Details auch die Erlebnisbezogenheit herstellen und sie so aus juristischer Sicht sagen kann, dass es absolut glaubhaft ist. Deutlich anders wohl, als das was wir geschrieben haben. (was ich gerne überprüfen würde - weil ich gedacht hätte das schriftlich sehr viel klarer alles ist, als im Erzählen, aber das schaffe ich vielleicht nicht). Ich weiß, das uns ihre Worte mindestens gleichermaßen erleichtert und erschrocken haben. Unsere Worte - haben das wohl auch, aber die Erinnerungen sind schon längst wieder verwoben und bald kann ich sie gar nicht mehr greifen - das ist jetzt schon klar.

Sie empfiehlt uns jetzt, dass wir mit dem Richter reden (wo dann auch jemand vom Versorgungsamt, die Anwältin und Mai dabei sein wird). Es ist eben wirklich eine Chance das es ein schnelleres Ende geben kann. Nach 10 Jahren, haben wir - habe ich wirklich begriffen, das sie unsere Anwältin ist und das sie an unserer Seite steht und sie greifbar ist. Ein seltsames Gefühl.
Mai hat sich danach auch nicht von uns abgewendet... im Gegenteil. Das Ganze hat anscheinend gut 1 1/2 Stunden gedauert (hat Mai, glaub ich, so gesagt) und sie ist danach auch noch mit zu uns in die Wohnung und hat geredet und einiges aufgeschrieben für uns, damit weitestgehend Antworten für aufkommende Fragen nachzulesen sind. Das ist immer sehr Hilfreich für uns, für verschiedene, sich auch wiederholende Unsicherheiten.

Innen ist es fremd irgendwie... die Strafen bleiben bisher aus. Es ist wie wir es auch versucht haben im letzten Post zu schreiben. Eher immer noch ein inneres Luft anhalten. Die "Gedanken" Innen gehen immer wieder in die Themen, mit allem - Leugnen, beschwichtigen, Fragen, Ängsten - viel zu viel um alles benennen zu können. Trotzdem ist es auch irgendwie still oder wattiert. Obwohl alles da ist, verliert sich auch alles. es ist wirklich als wenn innen jemand sowas wie eine Decke webt, oder Wände und da gerade Schwerstarbeit leistet. Merkwürdig, das zu wissen und nicht zu wissen. War das wirklich Gestern? Gefühlt käme ich da nicht mehr hin. Sowieso ist mein Gefühl eher wieder so, dass nichts so richtig Bedeutung hat. Bezugslosigkeit stellt sich ein - nicht nur zu dem Termin gestern, sondern zu allem. Eine Hellwacherschöpfung ist auch noch da. Wobei ich hoffe, dass wir in dieser Nacht Schlaf finden (ich hab grad gesehen, das es schon wieder kurz nach Vier ist... blöd.). Schlafen ist grad nicht sehr gewollt, wie mir scheint.

Und jetzt? Ich weiß es nicht.

Wir wünschen allen ein schönes und erholsames Wochenende!

Kommentare:

  1. Jetzt macht ihr euch ein Wochenende mit ganz viel Raum zum Luft langsam reinkriegen :)

    Viele Grüße
    Cecile

    AntwortenLöschen
  2. ihr habt das toll gemacht ob einer oder andere egal und mir freuts dass die Anwältin euch auch bestätigt habt... super und erholt euch was um Luft zu holen und begreifen es geht vorwärts und niemand bestraft euch oder verachtet euchdeswegen es ist Hilfe da um vorwärts zu kommen ...

    Lieben Gruss Sandra und all die anderen von Feenstaubs
    Mondgucker freut sich riesig
    dickes Lob von Freiheit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ihr alle :-)

      Liebe Grüße senden wir

      Löschen
  3. Die allerhöchste Achtung hab ich vor Euch!!!! Als ich über die Reaktion der Anwältin las, war ich erleichtert und ich habe gedacht, sie wird für Euch kämpfen.

    Für den Termin beim Richter, zum Glück mit Unterstützung, wünsche ich Euch alles alles erdenklich Gute.

    Ich fühl mit Euch, so weit ich es kann, weil es für mich unbegreifbar ist, was Menschen tun können, so schlimm!!!

    Ich schick Euch wohltuenden Glitzersternestaub mit einem Sonnenstrahl als Lichtblick.

    Eure Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Du liebe :-)
      Glitzersternestaub mit einem Sonnenstrahl - hach wie schön :o))

      Ganz liebe Grüße für dich

      Löschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Ups - da war ein doofer Vertipper - also nochmal ;)

    Wooow - respekt!! Tut Euch was gutes. Ich denke jeder bei Dir - kann Stolz sein auf sich. Zusammen könnt Ihr es sein. Ich freu mich so!
    Ganz liebe Grüße =)

    AntwortenLöschen
  6. Es freut mich sehr für euch, liebe Anja, dass ihr Vertrauen haben könnt zu eurer Anwältin und ihr habt diesen Termin einfach toll gemeistert. Es geht voran, wie man lesen kann. Jetzt erst einmal tief durchatmen, gönnt euch Erholung und ich drücke ganz fest die Daumen, dass alles gut vor Gericht verlaufen wird. :-)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht euch
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke an dich :-)

      Sei auch ganz herzlich gegrüßt

      Löschen
  7. Das ist ein weiterer wichtiger Schritt. Ihr macht das so gut es eben geht und das finde ich klasse.
    Möget ihr einen erholsamen Sonntag haben.
    Lieben Gruß
    Oona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - es geht nur wie es geht und vielleicht reicht das ja wirklich...

      Danke und einen lieben Gruß für dich

      Löschen