Donnerstag, 11. Oktober 2012

Elefanten, Rauchen und so

515BlauerElefant-300x195

Weils nicht gibt, was es nicht geben darf…. aber blaue fliegende Elefanten wären genauso was besonderes, wie viele Seelen in einem Körper es sind! Und manchmal muss man erst gucken lernen, bevor man sieht und hören lernen bevor man versteht……. aber blaue Elefanten, hach – das hätt schon was :o)

Gestern Nacht war die Stimmung nicht so toll^^ und Heute? Naja – anders. Ein bisschen nebeliger, sogar das sehen / lesen ist verschwommener. Das liegt daran wer Innen nah ist. Wir tragen eine Brille, aber die Brillenstärken sind unterschiedlich. Nur können wir uns nicht verschiedene Stärken leisten und somit ist lesen halt immer so eine Sache… zum Glück kann man beim Compi die Schriftgröße schnell und effektiv anpassen!
Gestern – ich weiß nicht wer da mit vorne war – lasen wir auch ein wenig bei traumatisierten Borderlinerinnen im Blog und es gab eine gewisse Bewunderung für die sehr Klare und direkte Art der Schreibweisen. Manchmal da würden hier welche auch gerne so schreiben dürfen. Einfach Klartext und mit entsprechender Wortwahl. Meine Sorge ist, dass das dann schon einige Lesende abschrecken könnte. Andere Triggern vielleicht. Wieder andere anziehen. Andererseits schreiben wir ja auch für uns und es gibt hier eben auch Jugendliche und Kinder… Ich muss da noch weiter drüber Nachdenken. Für mich war es schon viel gestern das Wort “Fuck” zuzulassen^^ – habt ihr das Wort gut überstanden?
Ein anderes Thema, was grad immer wieder auftaucht, ist das “nicht mehr Rauchen”. Wir Rauchen seit wir 15 sind. Also glaub 28 Jahre. Mit kurzen Unterbrechungen. Haben wir schon erwähnte das wir Asthma und Neurodermitis haben? Die Sucht ist schon recht krass und hilft auch immer wieder Gefühle im Schach zu halten. Zwar haben wir schon ziemlich reduzieren können, auf 10 – 15 am Tag, aber es ist immer noch zu viel.
Heute haben wir dann bei Klaraklawitter und dann bei der Elberbse gelesen und die beiden haben aufgehört und darüber geschrieben und irgendwie ist das ansteckend… jetzt spukt es im Kopf. Der Gedanke, Freitag keinen Tabak zu kaufen. Restbestände aufzurauchen und dann mal schauen was passiert. Belohnungszentrum umstrukturieren. Also es kann sein, dass es so wirklich geschieht! Und es kann sein, das wir euch dann die Ohren (ähm, Augen?) hier volljammern… Wir werden berichten!
So und heute will ich versuchen das wir eher ins Bett kommen! Aber sind auch Müde! Juchhuuu :o)
Seid Wohlbehütet! Gute Nacht, Guten Morgen und Guten Tag blumeSorry

Kommentare:

  1. Rauchstopp ging bei uns richtig gut (30-35 Stck am Tag á 10 Jahre...weiß nich obs vergleichbar ist? )
    Versucht es!!! Gibt soooo viel Geld auf einmal für coole Sachen die man statt dessen dann wieder machen kann (Strickwolle kaufen... Holzarbeitenkrempel kaufen... Haustier kaufen XD nee Scherz das mit dem Haustier) Aber die Kohle für die Kippen hat man plötzlich für Sachen die vorher nicht gingen- ist das n Anreiz?

    Fucking gute Grüße!
    (Wir finden klare Sprache immer gut wenn sie angemessen ist- mit jedem Blog den man macht zieht man immer irgendwen an- meistens die guten- manchmal die bösen- so ist das Internet - SHIT happens ;-) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ihr Lieben,
      oja, das ist ein großer Anreiz! Wolle kaufen könnte sogar wirklich ein Anreiz sein :-) Und das Haustier..... Wenn das mit dem OEG klar ist, dann holen wir uns einen Mitbewohner, einen Hund, da freuen wir uns doll drauf!

      Und die Sprache... ;-) schauen wir mal was so entsteht! Aber Danke für die Rückmeldung!

      Liebe Grüße an Euch

      Löschen
  2. also wir haben seit 2006 auf gehört und auf einen Schlag bis jetzt keinen Rückfall oder osnst verlangen danach.. haben unseren Partner der raucht aber das macht uns nichts aus.
    Ich drück euch die Daumen dass ihr einen Anfang machen könnt. Was war dass, wir mehr mit dem essen Probleme dafür haben, also die Sucht aufs essen mehr verlagert haben...
    aber ihr könntet das ja mit der Thera mal bereden!
    Sonst getriggert hat uns selbst nichts, warum immer so viel rücksicht nehmen wenn ihr es für euch schreiben wollte.. habt ihr nicht eurer ganzes Leben immer Rücksicht nehmen müssen ob ihr wolltet oder nicht... also lasst es raus endlich und befreit euch davon! Denkt nicht immer was andere denken könntet.. da ist es doch toll mit diesem blauen Elefant es gibt so vieles anderes auf der Welt und trotdzem Menschen wir wir alle zusammen...Mensch bleibt Mensch!

    Lieben Gruss Lena von Elkes Bigfamily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lena und ihr alle,

      so viele haben aufgehört, echt toll! Ja mit dem Essen mussen wir dann im Blick behalten. Ich bin gespannt!

      Du hast recht mit dem Rücksicht nehmen! Man muss nicht mehr alles Kontrollieren.... Versuche es mehr fließen zu lassen wie es kommt!

      Vielen lieben Dank für Deine Worte!

      Liebe Grüße an Euch von uns

      Löschen
  3. Ich kann Euch auch nur ermuntern: Macht es! Hab vor einem halben Jahr aufgehört, davor immer wieder versucht, aber erst jetzt wo mir klar wurde WAS ich dadurch kompensiere und das ich das etwas anders gestalte, hat es gut geklappt. Es fühlt sich toll an! Das Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl wird stärker, man hat Raum, Energie, ja Geld für andere wichtige Dinge. Die Selbstliebe wird wuch stärker.
    Meine 2 Sätze waren immer: Ich fange ein unabhängiges Leben AN (und freue mich drauf)-anstatt Angst und Trauer weil ich was aufgeben...und: Bei jeder Schmacht: es geht vorbei, tief ein-und ausatmen.
    Drück ganz dolle die Daumen!!!!! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Regenfrau,

      ja, wir lesen ja bei dir auch und haben das etwas mitbekommen und finden es voll toll! Du hast ja auch in der Sidebar dieses tolle Tool, was anzeigt wieviele und wie lange und wieviel Geld.... das ist sehr beeindruckend!

      Komischerweise empfinde ich weder Trauer noch Angst. Es wird einfach versucht, gemacht, geschehen. Allerdings dieses WAS - da bin ich gespannt, denn es hat aufjedenfall viel miit Gefühlen zu tun bei uns... Und ein paar Tipps hab ich auch von unserer Therapeutin heute bekommen, was ich noch schreiben werde, wahrscheinlich morgen.

      Vielen Lieben Dank fürs Mutmachen!
      Liebe Grüße von uns

      Löschen
  4. ich habe auch etwa mit 15 zu rauchen angefangen - und mit 30 Jahren habe ich es nach vielen Versuchen dann von einem Tag auf den anderen geschafft aufzuhören. Mir ging die Abhängigkeit von dem Glimmstengel immer mehr auf den Geist. Naja - dann habe ich ein paar Kilo zugenommen - aber das war ok so. Und ich hatte den Raucherhusten los - wie toll es ohne Raucherhusten ist wusste ich allerdings erst als er weg war.
    Ich drücke dir die Daumen dass es klappt!
    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi - Trollspecht,

      Toll, noch eine, die es geschafft hat!! Ich glaub, das die Neurodermitis an den Händen dann weg gehen könnte... laufe fast nur noch mit Baumwollhandschuhen rum und schmiere täglich Cortisonsalben.... das wäre wirklich cool!

      Lieben Dank fürs Daumendrücken!
      Liebe Grüße von uns

      Löschen
  5. Hallo Anja und Co, wir wünschen viel Durchhaltevermögen beim Nichtrauchen! Und wir wünschen Euch, dass es gute Laune geben darf und auch zwischendurch das Gefühl, dass es ja gar nicht so schwer ist, nicht zu rauchen. :-) Viele Grüße, die Paulines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Paulines,

      einen lieben Dank an Euch :-)

      Liebe Grüße von uns

      Löschen