Donnerstag, 27. September 2012

Schlafen wäre besser

Eigentlich ist es für Worte zu spät. Schlafen wäre gut, aber die letzten Nächte war es immer so spät geworden. Dazu würde ich gerne gaaanz positiv weiterschreiben und von einen Superschritt nach dem anderen berichten. Aber es funktioniert nicht so. Innerlich ist viel unruhe - kann es nicht richtig benennen.

Am Montag haben wir mit Mai ein paar Dinge aufgeschrieben für uns, für die Therapie. Überlegungen auch, wie man die Therapiestunde gestalten könnte, um Inneren es leichter zu machen auch dort zu sein. Neues ausprobieren. Wir wollten das an Frau Str. (Therapeutin) mailen, damit wir mit ihr morgen darüber reden können.

Aber die Zettel liegen vor uns und wir mailen nicht. Und wir könnten morgen mit Mai (Betreuung) was schönes tun, aber es ist gar kein Gefühl dafür da. Was schönes tun fühlt sich nach Überforderung an. Und Abends das Gespräch mit Frau Str. am Telefon, da ist Innen ganz viel Abwehr.

Es fühlt sich so schrecklich an, das wir da Anrufen (müssen) - wir wollen das - und dabei ist es grad gar nicht gewollt. So fühlt es sich an. Eh ich könnt kotzen wenn jemand den Hörer in die Flossen nimmt!!!! Kapiers grad gar nicht!


Kommentare:

  1. es ist Neuland, da sträubt die Unsicheheit, die Angst schwingt noch zuviel mit von anderen.. sie können noch nicht glauben und vertrauen.. deswegen nur mit der Ruhe, das muss erst innerlich mehr Sicherheit geben.. vielleicht sagen :
    laut und deutlich ich darf das und auch ihr alle
    Hilfe tut nicht weh
    Hilfe an nehmen
    niemand wird verletzt dadurch
    positive sind gute Gefühle die dürfen da sein
    jemand helfen von innen drin dass angerufen darf sein
    was freudiges machen
    jetzt darf man das alles

    so mal einen Tip aber ich glaube das kennt ihr oder!

    Lieben Gruss Elke und Bigfamily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr Lieben,

      ja das kennen wir, aber man kann es nicht oft genug wieder hören/lesen.... Wiederholung brauchts oft.
      Darum Danke fürs erinnern und obs alle wissen? Eher nicht.

      Ganz Liebe Grüße von uns <3

      Löschen
  2. du kannst die Zettel doch auch mitnehmen ... oder?
    ich wünsche dir einen schönen Tag :-)
    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi-Trollspecht,

      sozusagen durchs Telefon beamen :o)
      Wir hatten Telefontherapie, weil wir nur alle 2 Wochen zur Therapeutin fahren können.

      Ganz Liebe Grüße zu Dir,
      anja und co

      Löschen
    2. ach so ... na da war mein Hinweis nicht so hilfreich *g*

      Löschen
  3. Hallo Anja, ich habe dich eben auf meinen Blog entdeckt und wollte nun auch gleich mal schauen gehen, wer sich hinter diesem Avatar verbirgt. Wie ich nun lesen muss, sollte ich viel Zeit mitbringen, um mich erst einmal bei dir einzulesen, denn ich möchte einfach keine unqualifizierten Kommentare zu einem komplexen Thema abgeben. Von daher lasse ich dir einfach erst einmal liebe Grüße da. Man liest sich, ja? Bis bald und halt die Ohren steif. Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mandy,

      schön dich zu lesen :-)
      Ja, wir lesen uns!

      Liebe Grüße von uns,
      anja und co

      Löschen
  4. Ach ja das Liebe Kotzen wenns um Hilfe geht...
    Eimer hinstellen, anrufen und kommunizieren- das würden wir jedenfalls machen

    Ich glaub das zu verstehen geht nicht so mal eben und macht nur noch zusätzlichen Stress

    viele Grüße(n)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ihr Lieben,

      Muss immer wieder lächeln, wenn ich Eure Worte Lese :o)
      Vielen Lieben Dank!

      Und herzliche Grüße von uns

      Löschen
  5. hallo Anja und mädels...
    na dann kotzt doch alles voll da....macht doch nichts.Wenn das hilf,dann ist es auch eine Therapie,näh???-)))))
    und wenn ihr nicht reden wollt,dann bleibt alle einfach stumm...so!!!Mit gewalt geht das nicht,näh??
    ich denke immer an euch
    kussilein
    Christa

    AntwortenLöschen