Mittwoch, 12. Dezember 2012

Innere und äußere Kommunikation gepaart mit Sternentic


Verhältnismäßig lange haben wir jetzt nicht geschrieben. Einiges war los in dieser Zeit und für das Schreiben fehlte die Kraft. Ein wenig konnten wir bei manchen Blogs und auf Facebook vorbei schauen, aber lange nicht so wie wir es sonst taten. Die meisten Blogs lesen wir eh über RSS im G- Reader und dadurch konnten wir etwas auf dem Laufenden bleiben.
Es geht eben nur was geht. Wir haben das Schreiben vermisst!
Und jetzt senden wir erst mal einen lieben Gruß an alle! xmas_smile 03_TasseTee
So, jetzt ist ein bisschen gemütlich und wir versuchen mal zu erzählen …
es hat sich alles schon länger entwickelt… irgendwie reagierte der Körper immer mehr. Müde, Schwindel, Übelkeit und – ach, es wurde etwas anders und ich versuchte meine Erklärungen zu finden. Körperlich oder Psychisch? Klar geht auch beides zusammen und überhaupt, könnte ja auch alles “Einbildung” sein!! In der Therapie war erst mal der Gedanke verfolgt worden das es schlicht Müdigkeit ist und das wir immer, wenn es da ist, ohne schlechtes gewissen uns hinlegen “sollen”. Zudem gab es einen Zahnärztinnenbesuch und der war nicht so gut und ging tagelang nicht aus den Kopf. Wir haben dann herausbekommen das es an der Musik lag, die wir dort hörten. Die Lieblingszahnärztin machte von uns mitgebrachte Musik an und dann Behandelte sie. Dieses mal ohne so viel zu reden. Wir wissen jetzt, das wir keine Musik bei einer Zahnbehandlung brauchen, denn sie spricht anderes innen an, als das was gebraucht wird, nämlich ihre Stimme als Anker. Ein Anker, der irgendwie klar macht, dass dort nichts schlimmes passiert. Gut zu Wissen! Langsam konnten zumindest diese Gedanken (Stimmen) zur Ruhe kommen. Nach der Therapie war ich guten Mutes, dass es jetzt wieder besser werden kann – Pustekuchen!
Ich legte mich hin sobald Anzeichen kamen, manchmal ging es zu schlafen, oft nicht. Und irgendwie wurde alles intensiver. Die Symptome verstärkten sich. Die Gefühle wurden stärker. Verzweiflung wuchs. Die Symptome ließen kaum noch zu das wir etwas am PC machen konnten, ich konnte schlicht nichts erkennen und/oder mir wurde schlecht vor Anstrengung. Da unser Leben aber eh extrem eingeschränkt ist und das Internet ein Fenster in die Welt ist, wuchs meine Verzweiflung ins, für mich, kaum Aushaltbare. (Ich wurde ja nicht geschaffen um zu fühlen, schon gar nicht so schwieriges) Methoden der Selbstverletzung wurden getestet, halfen aber rein gar nichts.
Was liegt da näher bei einer Traumatisierten, als das es an einer akuten Weitsichtigkeit (einem Tumor?) liegen muss!! Oder an einer anderen Krankheit? Die Symptome bei Google eingegeben und – Menno – nur blöde Ergebnisse! Angststörung? Panikattacken? ICH? Nie!! Gleich erst einmal nach vernünftigen Krankheiten gesucht! Aber irgendwie nichts passendes gefunden… Nebenher weiter alles was zur Verzweiflung trieb. Auch das mit Mai reden… naja…
Wir hatten mehrere Termine mit Mai und ein Augenarzttermin war nicht so schnell zu kriegen, so war ein Termin beim Optiker erst mal geplant. Und irgendwie, mit Widerstand und mühevollem Einlassen (letzteres wahrscheinlich sowohl von Mai als auch von mir…) und dem Raum geben von der Möglichkeit, das alles was ich da grad so wahrnehme eine Form der Kommunikation von Inneren mit mir ist, kam ich dem Erkennen Näher. Irgendwie wusste ich es ja auch schon, aber eben auch nicht! Ja! Das geht! Hatte glaub ich, schon in der Therapie die Worte gesagt, das es ist als wäre man in nen Dauerflashback – aber konnte das nicht begründen zu dem Zeitpunkt und so wurde es wieder weggeschoben.
Nun dieses “ich bin nicht Viele” und leugnen und wegschieben, geschieht oft ganz automatisch – wie ein Reflex – eine unwillkürliche Verhaltensweise (manchmal auch Willkürlich) eben ein Sternentic! So! Wort im Gespräch neu geboren und adoptiert!
Neben diesem Sternentic kann man dann ja auch mal komische Dinge ausprobieren!
Die da waren:
  • Nach Hilfe rufen…
  • Nach Innen reden und beruhigen (sehr hilfreich ist eine Freundin wie Mieke, die da selbstverständlich und sicher gute Worte nach Innen richtet) Auch Mai hat manches gesagt und ich… habs auch getan…
  • ausgesuchte Kuscheltiere körpernah halten (eignen sich auch als Brücke zum Ansprechen von Innenkindern)
  • Viel KinderKanal schauen. Abends nichts was mit Gewalt zu tun hat… ja mir fällt das schwer, denn ich schau gerne Criminal Minds und sowas. Aber Verzichte grad!
  • und nicht mehr alles im Internet lesen was Triggern kann.
Da wir ja im Reader lesen, haben wir Eure Blogs in Ordner sortiert und eben für manche Seiten jetzt auch einen Ordner “evtl. triggernd” erstellt. So ist es sicherer, dass diese Seiten nur gelesen werden, wenn es geht. Zur Zeit geht es leider eher nicht.
Es gibt viele Blogs und Internetseiten zu dem Thema DIS und das ist ja auch gut so! Auch, dass teils sehr offen über sehr Schlimme Erlebnisse geschrieben wird halten wir für nicht falsch, weil es eben für die meisten Menschen nicht Vorstellbar ist und gezeigt wird, das gibt es und schlicht Schweigen gebrochen wird! Je mehr Menschen das überhaupt in Betracht ziehen desto mehr sind auch in dieser Beziehung für ihre Umwelt empathisch.
Nur können solche Texte für Betroffene Triggern und wenn dann nichts dabeisteht, dann ist man schon mittendrin bevor man es versteht…. Ich dachte, ich bin sehr Triggerfest, aber je mehr ich von den anderen Innen mitbekomme, desto empfindlicher fühle ich mich… muss jetzt lernen damit umzugehen. Ich würde mir wünschen, dass vor Gewaltbeschreibungen und sehr schweren Themen Triggerwarnungen stehen. Ja und ich weiß – alles kann Triggern, aber da wo es sehr wahrscheinlich ist, wäre eben eine Triggerwarnung Nett – nichts muss – letztlich muss sich jedeR selbst schützen. Das versuche ich grad zu lernen.
Übrigens: all das hat geholfen und hilft!
(Zwar brauchen wir dennoch noch eine Brille wegen *hust* Altersweitsichtigkeit, aber so was richtig schlimmes haben wir dann wohl doch nicht mit den Augen – es sei denn es gibt eine Krankheit die durch Kuscheltiere geheilt wird?)
Geholfen hat auch, das darüber reden wie es uns geht. Das andere zugehört haben. Das wir ein super tolles uns sehr berührendes Paket bekommen haben. Das wir uns trotzallem nicht durchgehend alleine Gefühlt haben, weil wir es nicht waren. Das wir auch “schwierig” von anderen ausgehalten werden und sogar gemocht werden.
Ich kann etwas mehr verstehen, dass es den Inneren nicht gut geht und auch wenn ich weiß, das ich immer noch geschont werde, war das, was mir die Inneren zugemutet haben, schon wirklich schwer zu tragen und dennoch denke ich, dass es der Weg ist. Ich muss es mitkriegen und dann kann ich ein wenig mit dem Gutem im hier und heute auch helfen. Ich bitte um Verzeihung, wenn ich öfters den Sternentic auslebe und mehr als begriffsstutzig bin… ich lerne dazu!! Ja, ein bisschen fällt es mir schwer das alles hier zu schreiben, aber es ist wie es ist! Und wir sind!
Da fällt mir ein, wir haben eine liebe Mail bekommen und erfahren das Blogspot für Menschen mit Handikap (die Augen betreffend) das Antworten auf Beiträge sehr schwer, bis unmöglich macht… finden wir voll blöd, aber ich weiß noch keine Abhilfe, außer den Anbieter wechseln… weiß jemand vielleicht eine Form von Lösung?
Nebenbei saugt der Staubsauger nicht mal mehr ein bisschen von dem, was er vorher noch bereit war zu saugen, darum gibt es einen eben solchen jetzt auf dem Wunschzettel bei Dshini. Unser (einziger)Sessel ist kurz vor dem totalem Zusammenbruch und sehr freudig haben wir gestern erfahren, das die Delphine ein 2 Sitzer über haben! Und eben eine weitere Brille muss her. Das OEG – Verfahren lässt uns weiter warten. Donnerstag ist die letzte Therapiestunde in diesem Jahr.
Ja, wisst ihr das eigentlich schon? Das Jahr geht zu Ende! Wie kann das sein?
Der Nikolaus war auch da *freu* avirus
Wir konnten die Tage ein bisschen Weihnachten in die Wohnung lassen, das ist schön! Und heute waren wir mit Urs zum ersten mal eeeeendlich in einem DM :o) Da gab es Tröötwasserflaschen :o)
Hab ich noch was Vergessen???? Ganz schön viel geworden – ich weiß, aber musste jetzt sein, um wieder reinzukommen und ab nu gibt's dann auch wieder regelmäßiger und dafür kürzere Blogeinträge!
Danke fürs durchhalten!
Und allen eine gute Zeit!
schlafschön

Kommentare:

  1. toll euch oder dich zu lesen und wir probieren mal mit dem Triggerwarnung wenn irgendwas geschrieben wird..auf freiheitfremdewelt

    Sternentic das ist ein klasse Name dafür!
    winke Mondgucker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mondgucker,

      ja wir sternentic auch gut :o) Ein Wort für so vieles.

      Über Triggerwarnungen nachzudenken finden wir gut! Aus unserem empfinden schreibt ihr nicht so, das es Triggerwarnungen braucht, weil man kann ja nicht alles mit Vorwarnung schreiben und Eure Art zu schreiben ist eher nicht mit ähm "Triggerfaktor".
      Aber so denken wir und ihr macht es wie es für euch stimmt :-)

      senden Euch viele liebe Grüße *wink*

      Löschen
  2. Hallo ihr!
    Mensch wir waren schon ein bisschen in Sorge, welche Seelenfluten euch zur Zeit umspülen.

    Schön, dass es wird, schön, dass du dich reflektierst (du Schreiberin des Artikels)und schön, dass du dabei nun nicht mehr "Weltenfenster"-los sein musst.

    Triggerwarnungen in Blogs und Co
    ja stimmt. Kommt oft zu kurz und wir verzichten sogar komplett drauf das jeweils zu schreiben.
    Das Leben ist ein einziger Trigger. Nur leider haben Menschen mit DIS gleich ganz globale Knöpfe.
    Es gibt Trigger und es gibt Trigger.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass uns zum Beispiel Artikel viel mehr umhauen, die mich mit einer gewissen Ohnmacht zurück lassen. Also wenn jemand schreibt: Es geht mir schlecht und keiner ist bei mir.
    Aber klar- das Kopfkino, dass bei Gewalt(schilderungen) losgeht ist nochmal ein anderes.

    Vielleicht mögt ihr euch für heute einmal virtuell berührt fühlen von uns?

    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ihr Lieben,

      Vielen Dank für Eure Worte!!
      ja das Internet geht wieder besser zu sehen und länger. Das ist gut!

      Zu den Triggerwarnungen
      klar, Trigger können so unterschiedlich wie die Menschen sein
      manches kann man vielleicht eher Voraussehen das es für Betroffene schwierig wird und dann ist warnen sinnvoll. Texte voller Triggerwarnungen würde ich auch blöd finden. Das war früher mal "Mode" in Foren und so.
      Denke es hat auch mit Achtsamkeit zu tun.

      Danke :-)
      Euch auch alles Liebe!

      Löschen
  3. Es berührt und beruhigt wieder von dir euch zu lesen. wir waren in Sorge.
    Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe viele Knäuel,

      wir Danken für Eure Worte!
      Darf ich fragen ob wir uns kennen?

      Viele liebe Grüße von uns
      anja + sterne + sternchen

      Löschen
  4. Hi, superklasse geschrieben! Danke dafür!
    "aber je mehr ich von den anderen Innen mitbekomme, desto empfindlicher fühle ich mich" - das kann ich bestätigen ja, geht unserem Ex-Host auch so. Aber und das ist das Entscheidene - es ist ein Riesenschritt!! Glückwunsch dazu.

    Und nebenbei, lesen Euren Blog sehr gerne, auch der Seitenaufbau gefällt =)

    Viele Grüße

    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mel,

      Danken auch für Eure/Deine Worte :-)
      Es freut uns sehr das ihr hier gerne lest!! Wir lesen auch sehr gerne bei Euch!!

      Darf ich Fragen.... wir verstehen auch wenn ihr nicht Antworten mögt...
      Als Euer Ex-Host früher da war (ich weiß das Du jetzt auch wieder da bist :-) ) war das bei euch auch so das Ex-Host erst "nichts" von den Inneren wusste? und wusstet ihr innen das es so war und voneinander? Und habt auch durch sie agiert?
      Ein bisschen erinnere was ihr schon dazu geschrieben habt, Aber möchte das so noch mal Fragen.... Vielleicht mag ja jemand von Euch Antworten

      Seid herzlich gegrüßt!!
      anja + sterne+sternchen

      Löschen
  5. beim Lesen deiner Zeilen hatte ich tatsächlich ein Bergauf-Gefühl :-)
    das freut mich sehr
    auch für dich ein ganz lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Heidi-Trollspecht, auf jeden Fall geht es sehr anders :-)

      Sei auch herzlich gegrüßt
      anja + sterne + sternchen

      Löschen
  6. Ich gebs zu! Ich habe den Text nicht komplett gelesen. Auch weiß ich nicht was DIT ist. Nur eins ging mir beim lesen durch den Kopp: "Scheize, und ich dachte ich hätte Probleme!"
    Wünsche dir das du nun klar kommst und wieder festen Boden unter den Füßen hast.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Luigi,

      ich danke dir für Deine Worte!
      komischer Weise hatte ich eh im Denken, dass ich schreiben will, was DIS bei uns ist und da kurz drauf einzugehen... vielleicht gibt es Dir eine Erklärungshilfe dann. Viele wissen nicht was das ist und darum ist es ja auch gut, das immer mehr darüber schreiben. Und ich mag es wenn jemand so ehrlich ist und sagt, ich kenn das nicht und hab auch nicht alles gelesen!

      Und weißt Du, wir denken Du hast Probleme! Deine Probleme, sind für Dich in Deinem Leben schlimm! Man kann sowas nicht vergleichen und schon gar nicht bewerten! Es gibt auch viele Menschen auf der Welt, denen es "noch schlechter" geht, aber das macht Deines und unseres auch nicht besser... statt bewerten lieber Achtsam sein dem anderen gegenüber, aber auch sich selber gegenüber.

      So und nun wollen wir noch ein Bild malen für hellaS Adventskalender :-)
      Sei lieb gegrüßt!
      anja und co

      Löschen